Sie hatten eine Flugverspätung?

Ihre Rechte als Fluggast nach der Flugastrechteverordnung EU Verordnung 261/2004

Die Zeit gibt es nicht mehr zurück, dafür eine Entschädigung!

Jetzt Entschädigung holen!

Sie haben ein Recht auf eine Entschädigung nach einer Flugverspätung, wenn …

… Sie innerhalb der EU unterwegs waren. Das heißt, das Flugzeug ist in einem EU Land gestartet oder gelandet.

… Sie mit einer Fluglinie von einem Nicht-EU-Land unterwegs waren, und der Flieger innerhalb der EU gestartet ist.

… Sie Ihr Ziel mit mehr als 3 Stunden Verspätung erreicht haben.

… keine sogenannten außergewöhnlichen Umstände vorlagen.

Genervt von einer Flugverspätung?

Als Fluggast haben Sie bei einer Flugverspätung das Recht auf eine Entschädigungszahlung!

Die Koffer sind gepackt, alles ist organisiert – endlich geht es ab in den Urlaub! Aber plötzlich zeigt das Display beim Gate am Flughafen zwanzig Minuten Verspätung an, dann eine Stunde. Sie fragen beim Bodenpersonal nach, doch niemand kann Ihnen konkret weiterhelfen. Als Sie endlich abheben und später am Ziel angekommen sind, haben Sie mehr als drei Stunden Verspätung. Sie beschweren sich, aber am Flughafen spricht man von „außergewöhnlichen Umständen“ – sie hätten keinen Anspruch auf eine Entschädigung. Und was jetzt? Sie haben jedenfalls statt der ersehnten Ruhe nur Stress. Soll Ihr Urlaub mit diesem Frust beginnen?

Wir finden: Nein! Deswegen verhelfen wir Ihnen im Fall einer Flugverspätung zu ihrem Recht und der damit verbundenen Entschädigungszahlung.

Ronald-Schmid

Tipp von Prof. Dr. Ronald Schmid:

„Wenn Sie das Endziel Ihrer Reise mit einer Flugverspätung von mehr als drei Stunden erreichen, muss die Fluglinie Ihnen bis zu € 600,– Entschädigung zahlen!“

Wie hoch ist die Entschädigung bei einer Flugverspätung?

Hier sind die maximalen Beiträge, die wir für Sie zurückfordern:

250

(Flugstrecke bis 1.500 km)

400

(Flugstrecke bis 3.500 km)

600

(Flugstrecke mehr als 3.500 km)

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung (abzügl. max. 24,5% + MwSt.)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Was ist eine
Entschädigungszahlung?

Die Entschädigungszahlung ist ein bestimmter Geldbetrag, der pauschal festgesetzt ist. Ist Ihr Flug mehr als 3 Stunden verspätet, dann muss diese Geldpauschale von der Fluglinie in vielen Fällen an Sie ausgezahlt werden.

Wie hoch ist die Entschädigungszahlung bei meiner Flugverspätung?

Die Höhe der Zahlung richtet sich nach der Distanz der Flugstrecke, die Sie gebucht haben. Der Preis, den Sie für das Flugticket bezahlt haben, ist dabei also nicht relevant.

Wir verhelfen Ihnen zu Ihrem Recht als Flugpassagier

Warum sollten Sie sich für FairPlane entscheiden?

Als Privatperson ist es meistens sehr schwierig, Ansprüche durchzusetzen.

Wir besitzen die
fachliche Expertise

Wir holen die maximale Entschädigung  für Sie heraus. 

Bereits mehr als 320.000 Kunden vertrauen uns.

 Denn bei FairPlane gilt – kein Erfolg, keine Kosten.

Was sind meine Rechte bei einer Flugverspätung?

Bereits im Jahr 2004 traf der EuGH eine Entscheidung, die Ihnen als Fluggast mehr Rechte zuspricht. Die EU hat in der Fluggastrechteverordnung 261/2004 verankert, was die Pflichten der Fluggesellschaften sind, wenn Sie Ihr Ziel unter bestimmten Bedingungen zu spät erreichen. Aber auch nach mehr als 10 Jahren hören wir immer wieder von Fluggästen, die über diese Regelung und ihre Rechte nicht Bescheid wissen. Und selbst diejenigen, die ihre Rechte kennen, berichten uns darüber, dass sie von den Fluglinien einfach ignoriert oder abgelehnt werden.

Wir von FairPlane finden das nicht richtig. Deshalb unterstützen wir Fluggäste wie Sie dabei, Ihre Ansprüche auf eine finanzielle Entschädigung seitens der Fluglinie durchzusetzen. Als Passagier profitieren Sie dabei von unserer großen Erfahrung mit mehr als 400.000 Kunden.

Von dieser Regelung haben Sie noch nie etwas gehört?

Da sind Sie nicht alleine! Viele Flugpassagiere haben rechtlich einen Anspruch auf Entschädigung. Aber wussten Sie, dass nur 5% aller Flugpassagiere ihr Geld ohne die Hilfe von Experten bekommen?

Flugverspätung: 720 Mio Euro Entschaedigung

Aber solche juristischen Verfahren sind doch teuer! Was ist mit den Kosten?

Das ist die gute Nachricht: Sie haben kein Kostenrisiko. Wir kümmern uns selbst darum, dass Sie zu Ihrem Recht kommen. Erst wenn wir erfolgreich für Ihre Rechte und Ihr Geld gekämpft haben, bekommen wir für unsere Arbeit einen Anteil der Entschädigungssumme. Wir übernehmen dafür das gesamte Risiko und den Arbeitsaufwand für Sie.

Aber die Fluglinie hat von „außergewöhnlichen Umständen“ gesprochen…

Es gibt nur sehr wenige Gründe, warum ein Flugunternehmen Ihnen die Entschädigung nicht auszahlen muss. Dazu zählen „außergewöhnliche Umstände“, die aber nur selten eintreten. Genau das bekommen unsere Kunden trotzdem fast immer zu hören, wenn Sie ihr Recht auf Entschädigung einfordern.

Deshalb überprüfen wir von FairPlane jede Flugverspätung ganz detailliert. Besonders prüfen wir dabei nach, ob wirklich außergewöhnliche Umstände vorlagen, damit wir es widerlegen können.

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung (abzügl. max. 24,5% + MwSt.)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Sie haben ein Recht auf Entschädigung bei einer Flugverspätung!

Fluggäste, die in der EU reisen, genießen einen besonderen Schutz bei Flugverspätungen.

Wussten Sie, dass Sie bei Flugverspätungen von über drei Stunden nach EU-Gesetz klar geregelte Rechte haben, wie zum Beispiel das Recht auf finanzielle Entschädigung? Ab einer Verspätung von zwei Stunden muss die Airline – bei eigenem Verschulden – auch Versorgungsleistungen direkt am Flughafen erbringen.

Die Erfahrung zeigt aber, dass sich die Fluggesellschaften sehr oft auf außergewöhnliche Umstände ausreden und eine Entschädigungszahlung bei einer Flugverspätung verweigern. Verzichten Sie nicht auf Ihre Rechte! Lassen Sie Ihre Ansprüche zuerst von Fairplane prüfen, bevor Sie bei einer Flugverspätung auf Ihr Geld verzichten.

Mit der Hilfe unserer ExpertInnen kämpfen Sie nicht alleine gegen eine übermächtige Airline, sondern können sich entspannt zurücklehnen, während wir Ihren Anspruch auf Entschädigung erstreiten.

Ronald-Schmid

Tipp von Prof. Ronald Schmid:

„Außergewöhnliche Umstände werden von Fluggesellschaften oft als Ausrede verwendet. Verzichten Sie nicht auf Ihre Rechte, lassen Sie Ihren Anspruch von uns prüfen!“

Unter welchen Umständen bekomme ich eine Entschädigung?

Ist Ihr Flug verspätet, haben Sie sehr oft Anspruch auf eine Entschädigungszahlung. Wichtig ist dabei, dass die ausführende Airline selbst für die Verspätung verantwortlich gewesen ist. Es gibt nämlich auch sogenannte „außergewöhnliche Umstände“, die außerhalb der Verantwortung der Fluggesellschaft liegen. Das sind nur solche Zwischenfälle, die nicht durch zumutbare Maßnahmen seitens der Airline vermieden werden können. Was können solche außergewöhnlichen Umstände sein?

Sperre eines Flughafens

Schlechtes Wetter

Streik

Vogelschlag

Versteckte Herstellerfehler

Blitzschlag

Aber aufgepasst: Selbst bei einer Flugverspätung aufgrund von außergewöhnlichen Umständen haben Sie möglicherweise trotzdem einen Anspruch auf Entschädigung. Denn die Airline muss erst nachweisen, dass die Verspätung nicht durch zumutbare Maßnahmen vermeidbar gewesen wäre. Wir sagen Ihnen, was Sie beachten müssen.

Was muss ich dafür tun, dass ich meine Entschädigung bekomme?

  • Die Verspätung von der Fluglinie bestätigen lassen.
  • Fotos, Rechnungen, Tickets, etc. sammeln, damit Sie später Beweise vorlegen können.
  • Bei Vertretern der Fluglinie vor Ort Versorgungsleistungen, wie Getränke und Snacks fordern.
  • Kontaktdaten mit anderen Betroffenen austauschen.
  • Online bei FairPlane überprüfen, ob ein Anspruch auf Entschädigung besteht und das Geld mit unserer Hilfe einfordern.

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung (abzügl. max. 24,5% + MwSt.)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Wie ist der Entschädigungsanspruch bei einer Flugverspätung genau geregelt?

Lange Zeit haben Airlines versucht, ihren Passagieren bei einer Flugverspätung die Entschädigungszahlung zu verweigern. Im Februar 2004 kam die Wende: Der Europäische Gerichtshof EuGH hat damals fest im Gesetz verankert, dass Passagiere unter bestimmten Bedingungen eine Ausgleichszahlung für die entstandenen Umstände erhalten müssen. Die sogenannte Fluggastrechteverordnung 261/2004 sichert Ihnen eine finanzielle Entschädigung bei Flugverspätungen von über drei Stunden zu. Auch in späteren Urteilen im Jahr 2009 und nochmals im Jahr 2012 hat der EuGH ganz klar entschieden, dass es Ihr Recht ist, finanziell entschädigt zu werden.

Trotzdem versuchen Airlines immer wieder, Passagieren bei Verspätungen eine Entschädigung vorzuenthalten.

Checkliste für den Entschädigungsanspruch:

  • Bei einer von der Fluglinie verursachten Verspätung von mindestens drei Stunden haben Sie Anspruch auf Entschädigung.
  • Je nach Flug-Distanz beträgt die Höhe der Zahlung 250 bis 600 Euro.
  • Ab einer zwei-stündigen Verspätung müssen Ihnen Getränke und Snacks zur Verfügung gestellt werden.
  • Selbiges gilt auch im Rahmen von Pauschalreisen.
  • Bei außergewöhnlichen Umständen ist die Fluglinie von der Ausgleichspflicht befreit. Daher werden solche oft als Ausrede verwendet, sie gelten jedoch nur bei genau geregelten Voraussetzungen.

Wir finden, dass sich Fluggesellschaften ihrer Verantwortung stellen müssen. Deshalb helfen wir Ihnen, zu Ihrer rechtmäßigen Entschädigung zu kommen – auch wenn Airlines immer noch versuchen, sich vor der Auszahlung von Entschädigungen im Fall von Flugverspätungen zu drücken.

Die wichtigsten Fakten

  • Bei mehr als drei Stunden Verspätung haben Sie Anspruch auf Entschädigung.
  • Die Höhe der Entschädigungszahlung richtet sich nach der Distanz Ihres Fluges.
  • Die Entschädigungsbeträge liegen abhängig von der Distanz des Fluges zwischen € 250,- und € 600,-.

Was tun, wenn die Airline keine Entschädigung zahlen möchte?

Immer wieder versuchen Fluggesellschaften zu verhindern, dass Passagiere nach einer Flugverspätung eine Ausgleichszahlung bekommen. 70% unserer Kunden berichten, dass sie von der Fluggesellschaft ignoriert oder abgelehnt werden. Oft wird hier mit Ihrer Angst und dem entstandenen Aufwand spekuliert: „Was, wenn ich auf den hohen Anwaltskosten sitzen bleibe? Wie lange geht das noch weiter? Ich bin mit meiner Geduld am Ende!“. Damit hat die Airline ihr Ziel erreicht. Sie verzichten auf eine Entschädigungssumme von bis zu € 600,- und die Fluggesellschaft hat gewonnen.

Das macht nicht nur Sie, sondern auch uns wütend. Mit unserem geschulten Experten-Team lassen wir daher nichts unversucht, um Ihre Rechte für Sie durchzusetzen. Wir lassen uns auf keine Kompromisse ein und sind in kurzer Zeit erfolgreich, weil wir uns keine Verzögerungstaktik gefallen lassen. Um die Fluglinie zur Ausbezahlung Ihrer Entschädigung zu bewegen, ziehen wir notfalls vor Gericht, wobei kein Kostenrisiko und kein Aufwand bei Ihnen liegt.

Fluglinien lehnen Entschädigungszahlungen oft unberechtigt ab. Geschulte Experten erkennen solche Taktiken und helfen Ihnen dabei, Ihr Geld trotzdem zu bekommen.

Was passiert mit meiner Entschädigung bei technischen Problemen?

FairPlane hat bereits mehr als 400.000 Kunden beraten. Deshalb wissen wir, dass Passagiere bei einer Verspätung am Häufigsten Folgendes zu hören bekommen: „Technische Probleme sind Schuld an der Verspätung.“

Aber selbst fehlende Enteisungsmittel, beschädigte Flugzeuge oder Schäden an der Gepäckbeförderungsanlage fallen in den Verantwortungsbereich der Fluggesellschaft. Das heißt, dass Sie auch in solchen Fällen ein Recht auf eine Entschädigung haben. Das wurde sogar 2008 in einem Urteil des EuGH bestätigt. Oft sind die Erklärungen der Fluggesellschaften also Ausreden. Ein Großteil der technischen Probleme fällt nämlich ganz deutlich nicht in den Bereich der außergewöhnlichen Umstände.

Unser Tipp: Lassen Sie jeden Einzelfall online von FairPlane prüfen. Wir haben Zugriff auf Flugdatenbanken aller Flüge und kontrollieren alle relevanten Informationen, wie Wetter und Flugverkehr.

Über 80% der bei FairPlane eingereichten Fälle werden positiv abgeschlossen und die Entschädigungen für Flugverspätungen können an unsere Kunden ausgezahlt werden.

Tipp von Prof. Ronald Schmid:

„In 80% der Fälle verwenden Fluglinien technische Probleme nur als Ausrede für die Verspätung, um die Entschädigung nicht zahlen zu müssen.“

Warum entscheiden Sie sich für FairPlane?

Als Privatperson ist es schwierig, die Ansprüche durchzusetzen.

Wir besitzen die
fachliche Expertise.

Wir holen die maximale Entschädigung
für Sie heraus.

Mehr als 400.000 Passagiere vertrauen bereits auf FairPlane.

 Denn bei FairPlane gilt – kein Erfolg, keine Kosten.

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung (abzügl. max. 24,5% + MwSt.)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.