×

Tipps für den Langstreckenflug – Entspannt ans Ziel

Tipps für den Langstreckenflug

Langeweile am Langstreckenflug? Mit diesen Tipps garantiert nicht mehr. Wir geben Ihnen einen Überblick, wie Sie Ihren Langstreckenflug so komfortabel wie möglich durchstehen und die Zeit genießen können.

Erfahren Sie, was Sie beachten sollten, welche Gegenstände auf keinen Fall fehlen dürfen und wie Sie sich unterhalten können, damit die Stunden wie im Flug vergehen.

Nachtflug wählen

Der erste Reisetipp beginnt direkt bei der Flugbuchung. Am besten ist es über Nacht zu fliegen. Dann hat man die Möglichkeit im Flugzeug zu schlafen und ausgeruht im Zielland anzukommen. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass man direkt anfangen kann, sich an den neuen Zeitrhythmus zu gewöhnen.

Unser Tipp: Auch eine Schlafmaske und Ohropax helfen zur Not, sollte es zu hell oder laut im Flieger sein.

Tipps für den Langstreckenflug

Früh am Flughafen sein

Um gleich zu Beginn der Reise Stress zu vermeiden, empfiehlt es sich bereits zwei bis drei Stunden vor geplanten Abflug am Flughafen zu sein. Die Zeit kann man in Cafés oder im Duty Free Bereich vertreiben. Manche Flughäfen bieten sogar einen SPA-Bereich an, der sich ideal für Zwischenstopps eignet. Wie zum Beispiel am Flughafen München. Nach einer erholsamen Massage oder Saunabesuch reist es sich garantiert entspannter.

Unser Tipp: Nutzen Sie die Möglichkeit des Online-Checkin. Dadurch sparen Sie zusätzlich Zeit.

Die richtige Platzwahl

Die beste Flugreise beginnt mit der richtigen Platzwahl. Beliebt sind die Plätze beim Notausgang, denn sie bieten die meiste Beinfreiheit. Vorsicht ist geboten bei Sitzplätzen in der letzten Reihe, denn bei manchen Flugzeugtypen kann man hier die Sitze weniger weit nach hinten kippen. Wenn Ihr Budget etwas höher ist, überlegen Sie ein Upgrade auf die Premium Economy Class vorzunehmen.

Eine der fundamentalsten Fragen bei der Sitzplatzwahl ist die Entscheidung zwischen Fenster oder Gang. Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort – jeder Platz hat seine Vor- und Nachteile. Neben dem Ausblick, bietet der Fensterplatz die beste Möglichkeit den Kopf beim Schlafen anzulehnen. Der Gangplatz wiederum bietet Menschen mit langen Beinen bessere Möglichkeiten die Beine auszustrecken und man kann während des Fluges ungestört aufstehen.

Unser Tipp: seatguru.com zeigt Ihnen von sämtlichen Airlines und Flugzeugtypen den idealsten Sitzplatz.

Praktische Gadgets für Langstreckenflüge

Einen erholsamen Schlaf im Flugzeug zu finden ist nicht gerade die leichteste Disziplin. Nicht jeder kann sich ein 18.000 € Luxus-Flugticket mit eigener Suite und Bett wie es Emirates anbietet, leisten. Um jedoch auch als Otto-Normalverbraucher zu seiner verdienten Ruhe zu kommen, gibt es zum Beispiel das „Trtl-Kissen“. Das praktische Kissen hält Ihr Genick und verhindert so das unangenehme Einknicken beim Nickerchen. Als Alternative kann auch ein aufblasbares Nackenkissen gewählt werden. Dieses lässt sich nach der Verwendung gut verstauen.

Ein weiteres praktisches Gadget ist der „Airhook“. Man erwartet zwar, dass ein modernes Langstreckenflugzeug über ein Entertainmentsystem verfügt, aber oft folgt spätestens beim Betreten des Flugzeuges die Ernüchterung. Um trotzdem nicht auf seine Lieblingsserie verzichten zu müssen, hilft Airhook. Mit diesem Gadget können Sie Ihr Tablet oder Smartphone an der hochgeklappten Tischkante befestigen und ein praktischer Getränkehalter ist ebenfalls integriert.

Damit Ihnen während der Reise der Saft nicht ausgeht, vergessen Sie nicht auf eine Powerbank. Wer auf seinem Langstreckenflug viel sein Smartphone oder Tablet nutzt, wird schnell feststellen, dass der Akku nicht lange hält. Oft befinden sich aber wichtige Unterlagen wie z.B. der Boardingpass am Handy und erfordern einen aufgeladenen Akku. Eine geeignete Powerbank gibt es zum Beispiel von Anker.

Achtung! Verwenden Sie keine Powerbank mit mehr als 100Wh und transportieren Sie diese nur im Handgepäck. Ansonsten kann es passieren, dass Ihr Akkupack aus dem Gepäck entfernt wird.

Langstreckenflug Unterhaltung

Unterhaltung an Bord

Auf Langstreckenflügen bieten die meisten Airlines Inflight-Entertainment in mehreren Sprachen an. Wem dieses Angebot nicht ausreicht, der kann sich mit Hilfe eigener Tabletts, Smartphones und E‑Reader unterhalten. Diese Geräte müssen häufig nur mehr bei Start und Landung ausgeschaltet werden, während des Fluges reicht es, das Gerät in den sogenannten Flugmodus zu schalten.

Unser Tipp: Es empfiehlt sich, eigene Kopfhörer mitzunehmen, denn die haben häufig eine bessere Qualität als die Kopfhörer der Airlines. Besonders praktisch sind sogenannte Noise-Cancelling Modelle, die Umgebungsgeräusche besonders gut abdämpfen.

Thromboserisiko beim Langstreckenflug – Touristenklasse Syndrom

Durch das stundenlange Sitzen auf Langstreckenflügen steigt das Risiko für Thrombose geringfügig. Bei Reisenden, die bereits an einer Venenthrombose erkrankten, ist das Risiko erhöht.

Ein Tipp um das Thromboserisiko bei einem Langstreckenflug zu senken ist es Thrombosestrümpfe, in Form von Reisestrümpfen, zu verwenden. Diese werden während eines Fluges getragen und haben einen stützenden Effekt auf die Blutgefäße.

Zusätzlich ist es gut immer wieder im Flugzeug aufzustehen, um auf und ab zu gehen. Das kurbelt zusätzlich den Kreislauf an und hält sie fit und munter.

Unser Tipp: Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie auf jeden Fall vor der Flugreise einen Arzt aufsuchen. Dieser kann Sie ausführlich beraten.

Viel Flüssigkeit trinken

Aufgrund der niedrigen Luftfeuchtigkeit in der Flugzeugkabine trocknet unser Körper schneller aus als normal. Um den Flüssigkeitshaushalt auf einem gesunden Level zu halten, ist es wichtig während Flugreisen ausreichend Wasser oder Saft  wie Tomatensaft zu trinken. Die Folgen von Flüssigkeitsmangel können schlechtes Wohlbefinden und austrocknen der Haut und Schleimhäute sein. Als Faustregel gilt einen Becher Flüssigkeit pro Stunde zu trinken. Fragen Sie am besten die Stewardess oder den Steward direkt nach 2 Bechern Wasser. Auf alkoholische Getränke sollte man lieber verzichten, da sie dem Körper zusätzlich Wasser entziehen.

Unser Tipp: Leere Flasche durch den Security Check nehmen und diese dann am Flughafen mit trinkbarem (!) Leitungswasser auffüllen.

Erfrischung aus dem Handgepäck

Die Mitnahme von Cremes und Flüssigkeiten ist zwar reguliert, kleine Mengen, in Plastikbeutel verpackt, können aber problemlos mitgenommen werden. Gerade bei der trockenen Kabinen-Luft sind reichhaltige Cremes, Lippenpflege, feuchtigkeitsspendende Augentropfen und Nasentropfen besonders angenehm. Manche Vielflieger schwören auch auf die erfrischende Wirkung von Nasenspray. Auch eine Reisezahnbürste und Zahnpasta sollte auf einem Langstreckenflug dabei sein.

Langstreckenflug Snacks

Snacks und Süßigkeiten

Zwar verzichten viele Billigairlines immer mehr auf Bordverpflegung, bei Langstreckenflügen gibt es dennoch das obligatorische Flugzeugessen. Wer großen Hunger hat, sollte sich trotzdem vor dem Langstreckenflug mit Snacks versorgen. Aber lieber nicht zu salzig, denn das entzieht dem Körper Wasser. Auch ins Flugzeug dürfen Snacks mitgenommen werden, hier gibt es jedoch Regelungen zu beachten. Was und wie viel du mit an Bord nehmen kannst, erfährst du in unserem Handgepäckratgeber.

Angenehme Kleidung tragen

Ganz klar, lockere Kleidung ist angenehmer beim Fliegen. Bei einem Langstreckenflug zahlt es sich aus, die enge Jeans gegen eine lockere Jogginghose auszutauschen. Beachten Sie auch, dass es im Flugzeug meistens kühler ist. Daher ist es auch im Sommer ratsam, sich wärmer anzuziehen. Übrigens fliegt es sich nicht nur angenehmer ohne enge Gürtel, auch der Sicherheitskontrolle läuft ohne Metallapplikationen oder kompliziert geschnürte Stiefel reibungsloser ab.

Unser Tipp: Verwenden Sie den Zwiebellook. Je nachdem ob Ihnen zu kalt oder zu warm ist, können Sie Schichten an- und wieder ausziehen.

Anti-Jetlag Maßnahmen

Um nicht nach dem Flug an Jetlag zu leiden, probieren Sie den Ankunftstag im Zielland zwar entspannt aber möglichst normal zu führen. Legen Sie sich daher nicht bereits zu Mittag schlafen oder essen am Nachmittag zu Abend! Das bringt Sie nur zusätzlich durcheinander. Passen Sie sich gleich an den neuen Zeitrhythmus an, auch wenn es schwerfällt.

Checkliste für den Langstreckenflug

Das sind die „10 Must Haves“ für Ihren nächsten Langstreckenflug.

  1. Tablet, E-Reader oder ein gutes Buch
  2. Powerbank
  3. eigene Kopfhörer
  4. Nackenkissen
  5. Schlafmaske
  6. Ohropax
  7. Schal (sollte es im Flugzeug kalt werden)
  8. feuchtigkeitsspendende Augen- und Nasentropfen
  9. Snacks
  10. die wichtigsten Kosmetikartikel (Zahnbürste, Deo, Duschgel,…,)

Mit diesen Tipps kann einem entspannten Langstreckenflug gar nichts mehr im Wege stehen. Für alle anderen Probleme mit Verspätung und Flugausfall gibt es den Service von FairPlane.