Flugverspätung bei Ryanair FR8119

Home » Flugverspätung » FR8119

Flug mit Ryanair: Bis zu EUR 250 Entschädigung

  • Sie sind mit Ryanair geflogen? Der Ryanair Flug FR8119 startet von London STN (Vereinigtes Königreich) und fliegt nach Nürnberg NUE (Deutschland). Die Flugstrecke beträgt 808 Kilometer. Ist der Flug FR8119 verspätet oder ausgefallen, kann aufgrund dieser Entfernung Anspruch auf bis zu EUR 250 Entschädigung bestehen.

    Die Höhe der Ausgleichszahlung ist nicht abhängig vom bezahlten Flugpreis sondern von der Flugstrecke. Bei einem Kurzstreckenflug zwischen 0-1.500km besteht Anspruch auf EUR 250 Entschädigung. Handelt es sich um eine Mittelstrecke bis 3.500km haben Sie Anspruch auf EUR 400 und bei Langstreckenflügen über 3.500 km erhalten Sie EUR 600. Ausgenommen sind Flüge innerhalb der EU, hier liegt die maximale Auszahlungssumme bei EUR 400.

    In folgenden Fällen kann Anspruch auf Entschädigung bestehen:

Geld zurück bei einer Flugverspätung für den Flug FR8119

Unsere Anwälte kümmern sich gerne um Ihr Anliegen und holen bei einer Flugverspätung für den Flug FR8119 eine Entschädigung zurück.

Probleme mit dem Gepäck beim Flug FR8119

FairPlane unterstützt Sie auch bei Problemen mit Ihrem Gepäck auf Flugreisen. Ihr Koffer ist weg, beschädigt oder verloren – möglicherweise haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung nach dem Montrealer Übereinkommen.

MEHR ERFAHREN

Flug FR8119 ist verspätet - Ihre Rechte

Hatten Sie auf dem Ryanair Flug FR8119 eine Flugverspätung über 3 Stunden, kann Anspruch auf EUR 250 Entschädigung bestehen. Die EU-Fluggastrechteverordnung legt fest, dass bei einer Verspätung ab drei Stunden dem Passagier eine Entschädigung von bis zu EUR 600 zusteht, sofern keine außergewöhnlichen Umstände vorliegen und die Verordnung anwendbar ist. Außergewöhnliche Umstände sind Ereignisse, die auch durch alle zumutbaren Maßnahmen durch die Fluglinie nicht verhindert werden können. Dazu zählen beispielsweise Gründe wie schlechtes Wetter, Sperrung des Flugraums, Vogelschlag oder Streik.

Streik gilt nicht immer als außergewöhnlicher Umstand und es muss im Einzelfall geprüft werden, ob die Fluglinie alle zumutbaren Maßnahmen ergriffen hat um den Streik abzuwenden. Außerdem haben die FairPlane Vertragsanwälte auch bei Streik und Vogelschlag bereits positive Urteile und so auch die Auszahlung der Entschädigung für die Passagiere erreicht.

Ab einer Verspätung von mehr als 2 Stunden, haben Sie Anspruch auf Betreuungleistungen, unabhängig vom Grund der Verspätung. Zu den Betreuungsleistungen zählen Essen, Getränke und auch Hotelübernachtungen. Wird keine Verpflegung angeboten, fragen Sie danach und berufen Sie sich auf die EU-Verordnung für Fluggastrechte.

Bestehen Sie auf Ihre Entschädigung. FairPlane hilft Ihnen mit erfahrenen Vertragsanwälten Ihre Ansprüche durchzusetzen und den Druck auf die Fluglinie zu erhöhen. Der Anspruch auf Entschädigung gegen die Fluglinie ist verjährt drei Jahre nach dem betroffenen Flugdatum.

Flug FR8119 ist ausgefallen - Ihre Rechte

Es kommt immer wieder zu Flugausfällen bei Ryanair. Wurde Ihr Flug FR8119 nur wenige Tage oder unmittelbar vor Abflug gecancelt, kann Anspruch auf bis zu EUR 250 bestehen.

Informiert die Fluglinie den Reisenden erst 0-14 Tage vor Abflug über die Flugannullierung und es liegt kein außergewöhnlicher Umstand vor, kann Anspruch auf bis zu EUR 600 bestehen.

Eine Flugannullierung liegt dann vor, wenn der gebuchte Flug nicht so durchgeführt werden kann, wie ursprünglich geplant. Erkennbar ist eine Flugannullierung, wenn die Flugnummer geändert wurde.

Entschädigung für den Flug FR8119 einfordern

Mit FairPlane haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite. Wir helfen Ihnen mit erfahrenen Vertragsanwälten eine Entschädigung von Ryanair zu erhalten.

Wissenswertes zur Fluggesellschaft Ryanair

Die Fluggesellschaft ist nach ihrem Gründer Tony Ryan benannt. Dieser richtete zunächst eine Kurzstreckenverbindung zwischen Waterford in Irland und den Flughafen London Gatwick ein. Jedoch scheiterten zunächst alle Expansionspläne und die Fluggesellschaft schrieb über Jahre rote Zahlen.

Zum Erfolg wurde das Unternehmen erst durch Michael O’Leary geführt. Er stellte die Luftflotte auf einen Flugzeugtyp um und stellte unrentable Strecken ein. Er trimmte das gesamte Unternehmen auf Effizienz. Es wurden keine Extras in den Flugzeugen angeboten und teilweise hohe Servicegebühren eingeführt. 1997 stieg die Luftfahrtgesellschaft auch in den europäischen Markt ein. Es wurde unter anderem ein Stützpunkt in Frankfurt-Hahn eingerichtet.

In dieser Zeit wurde Ryanair zur größten europäischen Fluggesellschaft, sodass die Übernahme von Konkurrenten durch die europäische Wettbewerbsbehörde untersagt wurde.

Am 20. März 2018 hat Ryanair einen Anteil von 24,9% von Laudamotion übernommen. Sofern die Wettbewerbsbehörde dies genehmigt, soll der Anteil auf 75% erhöht werden.

Derzeit besteht die Luftflotte aus 433 Maschinen, doch es wurden weitere 139 Maschinen bestellt.

Dabei werden ausschließlich Flugzeuge vom Typ Boeing 737-800 eingesetzt. Durch diese einheitliche Flotte können Kosten eingespart werden und sind Teil der Strategie, möglichst effizient und kostensparend zu arbeiten. Dadurch erwirtschaftet die Firma einen Gewinn von 500 Millionen Euro. Mehr als 9000 Angestellte sind direkt beim irischen Unternehmen angestellt.

Flugstrecken von Ryanair

Ryanair hat ein sehr gut ausgebautes Streckennetz, bei welchem es trotzdem zu einer Flugverspätung kommen kann. Es werden nicht nur 1600 Strecken zwischen 31 europäischen Staaten bedient. Zusätzlich gibt es an 86 Flughäfen Basen, an denen die Maschinen und Besatzungen stationiert sind. Die Flüge sind sehr eng getaktet, dadurch kommt es regelmäßig zu Flugverspätungen. In der Regel werden 25 Minuten für die Stehzeit (zwischen Landung und Start) einberechnet. Es gibt verschiedene Flugrouten, welche Deutschland mit diversen Urlaubsländern verbindet. So können Passagiere von Bremen zum Flughafen Barcelona Gerona fliegen. Doch der wichtigste deutsche Flughafen ist Frankfurt-Hahn. Dort werden auch Flugrouten nach Marokko betrieben, eines der wenigen Flugziele von Ryanair außerhalb der EU. Dabei kann es auch zu einer Flugverspätung kommen, zum Beispiel durch Witterungsbedingungen oder Störungen im Betriebsablauf. Ebenfalls kann von Frankfurt London und Edinburgh erreicht werden. Die Maschinen starten täglich zweimal zur englischen Hauptstadt.

Verzichten Sie nicht auf Ihre Entschädigung für den Flug FR8119

Berechnen Sie unverbindlich Ihren Anspruch auf Entschädigung und lassen Sie sich von erfahrenen Vertragsanwälten die Arbeit abnehmen. Kein Erfolg – Keine Kosten.