Übersicht Fluggastrechte

Einfach dargestellt – Ihre 4 Rechte als Fluggast nach der Fluggastrechteverordnung bei einer Flugverspätung oder einem Flugausfall und bei Gepäckproblemen

Die Zeit gibt es nicht mehr zurück, dafür eine Entschädigung!

Jetzt Entschädigung holen!

Die Fluggastrechteverordnung gilt für alle Flugreisen inkl. Flugreisen im Rahmen einer Pauschalreise mit einer

EU-Airline:

mit Start oder Landung an einem EU-Flughafen

Nicht EU-Airline:

mit Start an einem EU-Flughafen

Landet ein Flug aus einem Drittstaat innerhalb der EU, so muss die ausführende Airline ihren (Haupt-)Sitz in der EU haben um einen Anspruch geltend machen zu können.

Startet ein Flug von einem Flughafen innerhalb der EU, greift die Fluggastrechteverordnung unabhängig davon, ob die Airline ihren Sitz innerhalb der EU oder in einem Drittstaat hat.

1. Recht auf Entschädigung – Ausgleichsleistung

Sie haben ein Recht auf Entschädigung im Falle einer

Flugverspätung > 3 h

Flugausfall

Flugüberbuchung

Anschlussflugverspätung

Anspruch auf eine Entschädigung bei einer Flugverspätung besteht dann, wenn eine mehr als 3 Stunden verspätete Ankunft am Zielflughafen vorliegt. Um einen Anspruch geltend zu machen ist also nicht die Abflugverspätung sondern die Ankunft am Reiseziel relevant.

Kommt es durch Verschulden der Airline zu einem Flugausfall, besteht grundsätzlich immer ein Anspruch auf Entschädigung. Lediglich wenn die Airline den Passagier mindestens 14 Tage vor Abflug über den Ausfall informiert, entfällt die Ausgleichsleistung.

Können Passagiere ihren gebuchten Flug aufgrund einer Überbuchung des Fluges nicht antreten, so ist das auf ein Verschulden der Airline zurückzuführen. Auch hier steht dem Passagier eine Entschädigung zu. Es gilt außerdem das Recht auf Ersatzbeförderung.

Kann ein Fluggastaufgrund einer Flugverspätung  seinen Anschlussflug nicht rechtzeitig erreichen, so entsteht ein Anspruch auf Entschädigung. Ausschlaggebend ist auch hier, ob der Passagier mit mehr als drei Stunden Flugverspätung angekommen ist.

Die Höhe der Entschädigung beträgt bis zu:

250

Flugstrecke bis 1.500 km

400

Flugstrecke bis 3.500 km

600

Flugstrecke mehr als 3.500 km

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung (abzügl. max. 24,5% + MwSt.)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

2. Recht auf Ersatzbeförderung / Ticketkostenersatz

Sie haben ein Recht auf Ersatzbeförderung / Ticketkostenersatz im Falle einer

Flugverspätung > 5 h

Flugausfall

Flugüberbuchung

Anschlussflugverspätung

Beträgt eine Flugverspätung mehr als 5 Stunden, hat der Passagier das Recht von seinem Flug zurückzutreten. In diesem Fall entsteht der Anspruch die gesamten Ticketkosten innerhalb von 7 Tagen nach Abflugdatum rückerstattet zu bekommen.

Kommt es zu einem Flugausfall hat der Passagier ein Recht auf Ersatzbeförderung. Möchte der Fluggast seine Reise aufgrund der hohen Verspätung nicht weiter antreten, so kann er auch auf die Rückerstattung der gesamten Ticketkosten bestehen.

Kann der Passagier seinen Flug aufgrund von Platzmangel durch eine Überbuchung nicht antreten, hat er Anspruch auf Ersatzbeförderung. Möchte er seine Reise nicht mehr antreten, kann er auch die Rückerstattung seiner Ticketkosten einfordern.

Bei der Verspätung eines Anschlussfluges gelten die selben Rechte wie bei der herkömmlichen Flugverspätung. Beträgt die Verspätung mehr als 5 Stunden, so hat der Passagier die Möglichkeit eine Beförderung zurück zum Abflughafen zu verlangen. 

Sie haben die FREIE WAHL zwischen

Ersatzbeförderung

Ticketkostenrückersatz

Kann ein Passagier seinen gebuchten Flug durch Verschulden des ausführenden Flugunternehmens nicht antreten, so ist die Airline verpflichtet dem Reisenden eine Ersatzbeförderung zum gebuchten Reiseziel anzubieten. Der Transport muss nicht zwingend mit dem Flugzeug erfolgen. 

Entscheidet sich ein Passagier dafür seine Reise abzubrechen, ist die ausführende Airline verpflichtet dem Reisenden die gesamten Ticketkosten zu ersetzen. In diesem Fall müssen die Ticketkosten innerhalb von 7 Tagen nach geplantem Abflugdatum von der Airline an den Kunden rückerstattet werden.

3. Recht auf Betreuung am Flughafen

Sie haben ein Recht auf Betreuung am Flughafen im Falle einer

Flugverspätung ab 2 h

Flugausfall

Flugüberbuchung

Anschlussflugverspätung

Auch wenn bei einer Flugverspätung unter drei Stunden noch kein Anspruch auf Ausgleichsleistung geltend gemacht werden kann, so hat der geschädigte Passagier dennoch das Recht auf Betreuungsleistungen ab einer Verspätung von zwei Stunden.

Kommt es zu einem Flugausfall und der Passagier entscheidet sich dafür eine Ersatzbeförderung in Anspruch zu nehmen, hat er während der Wartezeit am Flughafen Anspruch auf Betreuungsleistungen durch das ausführende Unternehmen.

Im Fall einer Flugüberbuchung muss das verantwortliche Flugunternehmen den betroffenen Passagieren, während der entstandenen Wartezeit auf Ersatzbeförderung, eine entsprechende Betreuung am Flughafen gewährleisten. 

Hat der Passagier aufgrund einer Flugverspätung seinen Anschlussflug verpasst, entstehen oft lange Wartezeiten, bis eine Ersatzbeförderung gefunden werden kann. Auch in diesem Fall muss die Airline für das Wohl der geschädigten Reisenden sorgen und Betreuungsleistungen bereitstellen.

Von der Airline sind Ihnen anzubieten

Getränke

Essen

Telefon, Internet

Hotel und Transfer zum Hotel

Je nach Dauer der Wartezeit muss das ausführende Flugunternehmen den geschädigten Passagieren entsprechende Betreuungsleistungen anbieten. Die kostenlose Versorgung mit Getränken und Essen muss genauso gewährleistet werden wie die ebenfalls kostenfreie Benutzung von Toiletten. Zusätzlich muss den Reisenden ab einer gewissen Wartezeit auch die Möglichkeit gegeben werden kostenlose Telefonate durchzuführen oder das Internet zu nutzen. Wird durch die entstandene Wartezeit eine Übernachtung notwendig, muss die Airline auch für anfallende Hotelkosten sowie den Transfer zum Hotel (und zurück) aufkommen.

4. Recht auf Ersatz bei verspätetem, verlorenem oder beschädigtem Gepäck

Ersatz bei verspätetem Gepäck

Wenn Gepäckstücke am Ankunftsflughafen nicht angekommen sind, haben Fluggäste Anspruch auf Ersatzbeschaffung der für ihren Reisezweck notwendigsten Gegenstände (Toilettenartikel, Kleidung,..).  Die Entschädigungszahlung ist mit ca. EUR 1.317,49 beschränkt. Die Verspätung des Gepäckstücks und die dadurch verursachten Kosten für die Ersatzbeschaffung müssen längstens binnen 21 Tagen, nachdem das Reisegepäck zur Verfügung gestellt wurde, der Fluggesellschaft schriftlich gemeldet werden.

Ersatz bei verlorenem Gepäck

Wird das Gepäck nicht binnen 21 Tagen nach Ankunft des Fluges an den Fluggast zurückgegeben, wird der Verlust des Gepäcks vermutet. Der Fluggast hat dann Anspruch auf Ersatz für die verlorenen Gepäckstücke und Gegenstände bis zu einem Betrag von ca. EUR 1.317,49, sofern mit der Fluggesellschaft kein höherer Betrag vereinbart wurde. Die Fluggesellschaft haftet dann nicht für das verloren gegangene Gepäck, wenn der Verlust auf die Qualität oder eines Defekts des Gepäckstücks zurückzuführen ist.

Ersatz bei beschädigtem Gepäck

Wenn das Gepäck eines Fluggastes beschädigt wurde hat dieser Anspruch auf Ersatz für den entstandenen Schaden bis zu einem Betrag von EUR 1.317,49 sofern mit der Fluggesellschaft kein höherer Betrag vereinbart wurde.  Für beschädigtes Handgepäck besteht eine Haftung der Fluggesellschaft nur dann, wenn diese ein Verschulden trifft. Ansprüche wegen beschädigtem Gepäcks sind binnen 7 Tagen ab Erhalt des Gepäcks schriftlich geltend zu machen.

WICHTIG!

In allen Fällen gleich am Flughafen das PIR-Formular Formular verwenden!

Bitte füllen Sie gleich am Flughafen den Property Irregularity Report aus, unterschreiben Sie diesen und bewahren Sie einen Durchschlag gut auf. Das Formular erhalten Sie direkt am Flughafen bei der Beschwerdestelle.

Warum FairPlane?

Als Privatperson ist es sehr mühsam Ansprüche durchzusetzen

Wir besitzen die
fachliche Expertise

Maximale Entschädigungsleistung
für Sie

Mehr als 320.000 Kunden vertrauen bereits auf FairPlane

 Denn bei FairPlane gilt – kein Erfolg, keine Kosten.

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung  (abzügl. max. 24,5% + MwSt.)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.