Allgemein

1. Was kostet FairPlane?

Wir arbeiten rein erfolgsbasiert – darum berechnen wir nur etwas, wenn Sie eine Entschädigung/Gutschein erhalten. Wir berechnen nie mehr als 24,5% + MwSt der jeweils erhaltenen Entschädigung/Ausgleichsleistung. Wir berechnen ein Erfolgsentgelt entsprechend der nachstehenden Tabelle:

Ausgleichszahlung
(ohne allfällige Zinsen)
Erfolgsentgelt
(inkl. Mehrwertsteuer)
0,01 bis € 99,990,00
100,00 bis € 124,9929,40
125,00 bis € 199,9936,75
200,00 bis € 249,9958,80
250,00 bis € 299,9973,50
300,00 bis € 399,9988,20
400,00 bis € 499,99117,60
500,00 bis € 599,99147,00
600,00 bis € 699,99176,40
+ € 29,40 je € 99,99 Schritt

2. Wie arbeitet FairPlane?

FairPlane und die von uns zugezogenen Experten haben Zugriff auf verschiedenste Flugdaten, Wetterdaten sowie Datenbanken über Flugbewegungen. Zusätzlich verfügen unsere Vertragsanwälte über die aktuellste europäische und nationale Fluggastrechtsprechung. Durch den Zugriff auf diese Daten, die Kombination dieser Informationen und aufgrund der spezifischen juristischen Expertise unserer Vertragsanwälte aus tausenden Verfahren kann eine solide Einschätzung hinsichtlich der Erfolgsaussichten Ihres Anspruchs abgegeben werden. Wir nehmen Ihnen einerseits nicht nur viel Arbeit ab, sondern erhöhen durch das Fachwissen auch die Erfolgswahrscheinlichkeit der positiven Durchsetzung Ihres Anspruchs. FairPlane arbeitet erfolgsbasiert – somit tragen Sie keinerlei Kostenrisiko. FairPlane trägt die Kosten – sofern diese von der Fluggesellschaft nicht getragen werden – und verrechnet nur im Erfolgsfall ein Honorar abhängig von der Höhe der erhaltenen Ausgleichszahlung. Dieses erfolgsabhängige Honorar beträgt max. 24,5% der erhaltenen Ausgleichszahlung zuzüglich Umsatzsteuer.

Mehr Infos über uns / 2.0 Service

3. Was macht FairPlane was ich selber nicht kann?

FairPlane übergibt jeden Anspruch an einen auf die Abwicklung von Entschädigungszahlungen spezialisierten Vertragsanwalt. Unsere Vertragsanwälte haben neben ihrer Erfahrung aus tausenden Verfahren auch Zugriff auf verschiedenste Flugdatenbanken über Flugbewegungen, Wetter, Flughäfen und über die europäische und nationale Fluggastrechtsprechung im sog. Juristencockpit. Die Kombination der zur Verfügung gestellten Flugdaten und der juristischen Kompetenz  maximiert Ihre Erfolgschancen und verkürzt die Abwicklungsdauer erheblich. 80% aller übernommen Fälle werden positiv und mit der maximalen Höhe der Entschädigungszahlung abgeschlossen.

Ganz nebenbei nehmen wir Ihnen viel Arbeit ab und sorgen dafür, dass Ihre Forderung bei der Fluglinie ernst genommen wird und so rasch wie möglich zur Bearbeitung gelangt. Profitieren auch Sie von unserer Erfahrung und treten Sie der Fluglinie auf Augenhöhe entgegen.

4. Wie hoch ist mein Anspruch auf Entschädigung?

Die Höhe der Ihnen zustehenden Ausgleichszahlung ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Entscheidend hierfür ist, ob Ihr Flug verspätet war oder storniert wurde, ob Sie umgebucht wurden und welche Verspätung Sie aufgrund der Umstände gehabt haben. Ebenso spielt die Entfernung die Ihr Flugzeug zurückgelegt hat eine entscheidende Rolle.

Der FairPlane-Entschädigungsrechner führt Sie Schritt für Schritt durch gezielte Fragen, die sich anhand der Voraussetzungen für Ansprüche nach der EU-Fluggastrechte-Verordnung ergeben. Das Ergebnis des FairPlane Entschädigungsrechners ist eine unverbindliche Berechnung der Ausgleichszahlung anhand der von Ihnen eingegebenen Informationen. Dieses Ergebnis kann im Einzelfall von Ihrem tatsächlichen Anspruch abweichen.

5. Wie beauftrage ich FairPlane?

Durch Eingabe aller notwendigen Daten in den FairPlane-Entschädigungsrechner wird automationsunterstützt eine erste Berechnung der voraussichtlichen Höhe Ihres möglichen Entschädigungsanspruchs errechnet und Ihr Auftrag entsprechend aufgenommen. Der Ihrem Fall zugeteilte FairPlane-Vertragsanwalt wird Sie kurz danach per Mail kontaktieren und Ihnen eine Vertretungsvollmacht zusenden. Alle möglichen anfallenden Kosten des Rechtsanwalts trägt natürlich FairPlane, sofern Ihr Fall nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann. Sobald die Vollmacht von Ihnen unterschrieben und übermittelt wurde, beginnt der Jurist mit einer detaillierten Prüfung und Durchsetzung Ihres Anspruchs.

6. Kann ich auch Flüge aus der Vergangenheit einreichen?

Ja, dies ist grundsätzlich möglich. Sie sollten den Anspruch in jedem Fall bei uns einreichen, denn unsere Vertragsanwälte prüfen im Einzelfall auch, ob Ansprüche bereits verjährt sind. Als Faustregel gilt: Flüge mit Abflug in Deutschland oder Österreich können bis zu 30 Monate nach Abflug bei FairPlane eingereicht werden.

7. Unterstützt mich FairPlane auch, wenn mir Kosten während der Wartezeit am Flughafen entstanden sind?

Die Rückerstattung dieser Kosten können Sie direkt bei der Fluglinie  einreichen. Diese fallen nicht unter Artikel 7 der EG Verordnung 261/2004 und werden nicht von dem Entschädigungsanspruch erfasst. Unserer Erfahrung nach werden diese Kosten bei Vorliegen der Originalbelege (Essen, Hotel, Telefon) ohne Komplikationen von der Fluglinie rückerstattet.

8. Kann ich meinen Anspruch kostenlos prüfen lassen?

Ja. Mit unserem Entschädigungsrechner können Sie Ihren Anspruch kostenfrei überprüfen lassen. Unser Entschädigungsrechner berechnet Ihnen gleich online die Entschädigung auf Basis Ihrer Eingaben. Legen Sie gleich los.

9. Habe ich auch Anspruch wenn ich den Flug nicht angetreten habe/antreten werde. (Stau auf der Autobahn, verschlafen, nicht stornierbares Ticket etc.)?

Ja, auch hier können wir in vielen Fällen helfen. Verwenden Sie dazu einfach unser neues Produkt www.ticketrefund.de.

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung (abzügl. max. 24,5% + MwSt)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Hilfe zum Entschädigungsrechner

1. Welche Infos/Daten benötigt  FairPlane, um meinen Anspruch zu prüfen?

Der Entschädigungsrechner führt Sie Schritt für Schritt durch die Beantwortung der für uns wesentlichen Fragen zur Prüfung Ihres Anspruchs.

Wie zum Beispiel:

  • Wie lauteten Flugnummer und Flugdatum Ihres Problemfluges?
  • Wie lautet der Buchungscode Ihres Problemfluges?
  • Waren Anschlussflüge geplant?
  • Was wurde seitens der Fluglinie als Ursache des Flugproblems angegeben?

Abschließend benötigen wir Ihre Passagierdaten und Ihr Ticket bzw. Ihre Buchungsbestätigung. Falls Sie uns diese nicht elektronisch als Upload übermitteln können, senden Sie uns diese bitte per Fax an +43-1-532-01-46-46.

2. Welche Unterlagen von dem Flug benötige ich, damit FairPlane meinen Fall bearbeiten kann (Ticket, Buchungsbestätigung usw.)?

Es ist kein Problem, wenn Sie Ihren Bordkartenabschnitt oder Flugcoupon nicht mehr haben. Wir benötigen nur eine Bestätigung, dass Sie eine gültige Buchung hatten. Dies ist möglich mittels einer Buchungsbestätigung, Ticket-Rechnung oder einer Pauschalreise-Rechnung bzw. einem Flugvoucher . Eine dieser Unterlagen die Ihnen vor Abflug zugesandt wurden, ist für die Bearbeitung Ihres Entschädigungsanspruchs notwendig.

3. Wo finde ich meine Flugnummer?

Eine Flugnummer beginnt mit dem 2-stelligen Code der Fluglinie und der 2- bis 4-stelligen Nummer des Fluges (z.B. LH 1234). Nähre Details und Hilfe zu Identifikation Ihrer Flugnummer auf dem Ticket oder in der Buchungsbestätigung finden Sie unter: https://www.fairplane.de/wo-finde-ich-meine-flugnummer/

4. Wo finde ich meinen Buchungscode?

Einen Buchungscode auch genannt Buchungsnummer, Reservierungsnummer, Booking Code oder Airline Auftragsnummer besteht immer aus einer Kombination aus 6 Zahlenund Buchstaben z.B. ZXGCH4, wobei die Buchstaben immer große geschrieben werden (BLOCKBUCHSTABEN).

Nähre Details und Hilfe zum Buchungscode finden Sie unter: https://www.fairplane.de/wo-finde-ich-meinen-buchungscode/

5. Kann ich Ansprüche für andere Personen einreichen?

Ja, Sie können für alle Personen der gleichen Buchung bzw. jene die auf dem gleichen Flug gebucht waren, den Anspruch gemeinsam einreichen, sofern die andere Person dem zustimmt oder Ihnen einen Auftrag dazu erteilt hat. Unser FairPlane-Entschädigungsrechner ermöglicht Ihnen eine rasche und unkomplizierte Eingabe weiterer Passagiere im Rahmen Ihrer Auftragseingabe.

6. Der Entschädigungsrechner sagt, FairPlane kann den Fall nicht übernehmen. Was nun?

Wenn der Entschädigungsrechner Ihren Anspruch nicht annimmt, bedeutet dies, dass FairPlane Ihren individuellen Fall nicht bearbeiten kann. Es bedeutet  jedoch nicht zwingend, dass Ihnen kein Entschädigungsanspruch zusteht. Selbstverständlich steht es Ihnen daher nach eigenem Ermessen frei, sich direkt an die Fluggesellschaft oder an einen Anwalt zu wenden und trotzdem zu versuchen, den Entschädigungsanspruch durchzusetzen.

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung (abzügl. max. 24,5% + MwSt)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Fragen zum Ablauf

1. Wie geht es weiter, nachdem ich meinen Daten an FairPlane geschickt habe?

Sobald Ihr Fall bei uns eingeht, wird dieser abhängig nach Fluglinie und Reisestrecke einem Vertragsanwalt zugewiesen. Dieser wird Ihnen umgehend eine Vertretungsvollmacht schicken, welche bitte Sie unbedingt unterschrieben zurücksenden müssen. Alle anfallenden Rechtsanwaltskosten werden natürlich von Fairplane getragen, sofern die Fluggesellschaft diese nicht tragen muss. Es können Ihnen keine zusätzlichen Rechtsanwaltskosten entstehen. Sobald Ihr Vertragsanwalt die Vollmacht erhalten hat beginnt die Bearbeitung Ihres Falles.

Mehr Infos Über uns / 2.0 Service

2. Wer bearbeitet meinen Anspruch?

Jeder bei FairPlane eingereichte Fall wird von einem unserer Vertragsanwälte bearbeitet. Die Auswahl des Vertragsanwalts  ist abhängig von der ausführenden Fluglinie und der Reisestrecke. Durch die direkte Bearbeitung Ihres Falls von einem unserer Vertragsanwälten profitieren Sie nicht nur von unserem Expertenwissen bezüglich Flugdaten sondern auch von der neuesten europäischen Rechtsprechung. Unsere Vertragsanwälte stellen auf Basis Ihrer Informationen sicher, dass der maximale Entschädigungsbetrag bei der Fluglinie eingefordert wird. Sie profitieren von der juristischen Kompetenz und jahrelangen Erfahrung und maximieren somit Ihre Erfolgschancen. Die Bearbeitung kann auch durch einen von Ihnen gewählten und an unser EDV-System angeschlossenen Rechtsanwalt erfolgen.

2.1 Warum benötigen die FairPlane Vertragsanwälte eine unterzeichnete Vollmacht von mir?

Eine solche Vollmacht wird von den meisten Fluglinien eingefordert um nachzuweisen, dass Ihr Vertragsanwalt Sie vertreten darf. Ohne diese Vollmacht wird Ihr Anspruch bei diesen Fluglinien nicht bearbeitet. Diese Vollmacht bedeutet nicht, dass Sie die Kosten des Anwalts in jedem Fall tragen müssen, diese werden von Fairplane übernommen, sofern die Fluggesellschaft diese nicht tragen muss. Es können Ihnen keine zusätzlichen Rechtsanwaltskosten entstehen.

Mehr Infos Über uns / 2.0 Service

2.2 Wer trägt die Kosten der FairPlane Vertragsanwälte?

Die Kosten der Vertragsanwälte werden von FairPlane getragen, sofern die Fluggesellschaft diese nicht tragen muss. Es können Ihnen keine zusätzlichen Rechtsanwaltskosten entstehen.

Ihnen können nicht mehr Kosten als das von der Entschädigung vereinbarte Erfolgsentgelt in der Höhe von max. 24,5% (zzgl. MwSt.) entstehen.

Mehr Infos Über uns / 2.0 Service

Entschädigung nach EU-RechtAnwalts- und Gerichtskosten*Ihre Auszahlung
Erfolg: 250,00 – 600,00 €Die Fluggesellschaft zahlt die (angefallenen) Anwalts- und Gerichtskosten176,50 – 423,60 €
kein Erfolg: 0,00 €FairPlane zahlt Anwalts- und Gerichtskostenkeine Kosten für Sie
* FairPlane übernimmt alle anfallenden Anwalts- und Gerichtskosten, sofern die Fluggesellschaft diese nicht tragen muss.

3. Wie erfahre ich den aktuellen Status meines Anspruchs?

Wir informieren Sie umgehend per E-Mail, sobald es Neuigkeiten bei der Durchsetzung Ihres Anspruchs gibt. Darüberhinaus können Sie auch jederzeit in Ihrem persönlichen Log-In Bereich auf www.FairPlane.de mittels Ihrer persönlichen FairPlane-ID und Ihrem Passwort den Status Ihrer Forderung einsehen. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihrer Auftragsbestätigung.

4. Wie lange dauert die Abwicklung, bis ich meine Entschädigungszahlung erhalte?

Der Zeitrahmen beträgt durchschnittlich zwischen 8– 10 Wochen. Dabei spielen die Einzelheiten des jeweiligen Falles und die Fluggesellschaft (auch deren Kooperations- und Vergleichsbereitschaft) eine wesentliche Rolle. In einzelnen Fällen kann die Bearbeitungszeit durch die Fluglinien oder auch die Gerichte wesentlich verlängert werden. Eine genauere Angabe ist leider nicht möglich, jedoch werden Sie regelmäßig über den aktuellen Stand Ihres Falles informiert.

5. Wie erfolgt die Zahlung der Erfolgsprovision?

In der Regel wird die Fluggesellschaft die Ausgleichszahlung direkt an die Vertragsanwälte überweisen. Die Erfolgsprovision wird von dieser Ausgleichszahlung abgezogen und FairPlane oder die Vertragsanwälte überweisen Ihnen den entsprechend verringerten Betrag auf das von Ihnen angegebene Konto.

6. Wann muss ich meine Kontodaten bekannt geben?

Sie müssen uns Ihre Kontodaten erst bekannt geben, sobald wir die Entschädigungszahlung von der Fluglinie erhalten haben. Wir und Ihre Vertragsanwälte werden Sie umgehend per Statusmail informieren sobald Ihre Kontodaten für die Überweisung benötigt werden. In Ihrem persönlichen Log-In Bereich ist es Ihnen aber jederzeit möglich, Ihre Kontodaten auch früher einzugeben.

7. Die Fluglinie hat mich während der Bearbeitung kontaktiert und mir ein Angebot gemacht. Wie verhalte ich mich?

Ihnen wurde, während der Bearbeitung Ihres Falles von FairPlane, von der Fluglinie direkt ein Angebot zur Abwicklung des Anspruchs auf Entschädigungszahlung unterbereitet (Geld, Fluggutschein oder Bonusmeilen). Bitte antworten Sie nicht direkt auf dieses Angebot, sondern leiten Sie es uns oder Ihrem Vertragsanwalt weiter und lassen Sie dieses von Ihrem Vertragsanwalt prüfen. Oft versuchen die Fluglinien in letzter Minute mit einem für Sie unvorteilhaften Angebot sich einen Vorteil zu verschaffen. Bitte leiten Sie das Angebot unbedingt an uns weiter und entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrem Vertragsanwalt, ob Sie dieses annehmen oder ausschlagen wollen. Wir sind gerne für Sie immer unter office@faiplane.net erreichbar.

8. Die Fluglinie hat mir einen Fluggutschein oder Bonusmeilen angeboten. Wie verhalte ich mich?

Ihnen wurden Bonusmeilen oder Fluggutscheine angeboten?  Sie sind als Passagier nicht dazu verpflichtet, die Ihnen von der Fluglinie angebotenen Bonusmeilen anzunehmen. Wir raten Passagieren sogar eher davon ab. Für Fluggesellschaften sind Fluggutscheine oder Bonusmeilen eine sehr günstige Alternative zu Ausgleichszahlungen. Daher versuchen sie oft auch bei bestehenden Ausgleichsansprüchen eine solche Lösung direkt mit dem betroffenen Passagier zu vereinbaren. Vielfach behauptet das Bodenpersonal dann, mit dem Angebot von Gutscheinen komme die Airline allen rechtlichen Ansprüchen nach. In diesem Fall können Sie davon ausgehen, dass Ihnen aller Voraussicht nach eine höhere Entschädigung zustehen würde.

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung (abzügl. max. 24,5% + MwSt)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Weitere Fragen

1. Muss ich die Zahlung von der Fluggesellschaft versteuern?

Da mit der Entschädigung keine Leistung verbunden ist, brauchen Sie diese grundsätzlich auch nicht zu versteuern. Im Einzelfall wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.

2. Was ist wenn ich trotz FairPlane keine Ausgleichszahlung erhalte?

Sollten wir keinen Erfolg haben, werden Sie von uns entsprechend benachrichtigt. Sie haben in diesem Fall keinerlei Kosten zu tragen und es steht Ihnen natürlich offen Ihren Fall selbst weiter zu verfolgen.

3. Wie lange gilt der Vertrag mit FairPlane und wie lange kann ich diesen kündigen?

Der Vertrag läuft in der Regel so lange, bis die Forderung durch die Fluggesellschaft gezahlt wurde und FairPlane und/oder die Vertragsanwälte den anteiligen Betrag an Sie weitergeleitet haben. Sie können den Vertrag mit sofortiger Wirkung kündigen, wenn die Vertragsanwälte innerhalb von sechs Wochen nach Auftragserteilung nicht gegenüber der Fluggesellschaft aktiv geworden sind oder trotz eingeleiteter Maßnahmen innerhalb von vierundzwanzig Monaten keine Begleichung der Forderung erreichen konnten. Zudem steht Ihnen, sofern sie Unternehmer sind, auch das Recht zu, binnen 7 Werktagen ab Vertragsabschluss von diesem Vertrag ohne Angabe von Gründen zurückzutreten.

Verbraucher: Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht; für Details siehe: AGB 13 Widerrufsbelehrung

4. Ich habe eine Frage die hier nicht beantwortet wurde.

Schicken Sie uns einfach Ihre Frage an office@fairplane.at und wir melden uns bei Ihnen in Kürze.

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung (abzügl. max. 24,5% + MwSt)

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.