Allgemein

1. Wieviel kostet der
FairPlane Gepäck-Service?

Die Provision von FairPlane wird von dem tatsächlich ausbezahlten Betrag der Fluglinie berechnet.
Gerichts- und Anwaltskosten trägt FairPlane, sofern diese nicht von der Fluglinie getragen werden.

Bei einem Entschädigungsbetrag unter € 200,- verlangt FairPlane eine Provision von 42% (inkl. MwSt. in der Höhe von 20%). Für Gepäckschäden, die zu einer Auszahlung von mehr als € 200,- führen, wird eine Provision von 36% (inkl. MwSt.in der Höhe von 20%) von der ausgezahlten Entschädigung für den Schaden als Erfolgsprovision einbehalten.

Auszahlung
(ohne allfällige Zinsen)
Erfolgsprovision
(inkl. Mehrwertsteuer)
Höhe inkl. MwSt.
0,01 bis € 49,99  € 0,00  0 %
50,00 bis € 99,99 € 21,0042 %
100,00 bis € 149,99 € 42,0042 %
150,00 bis € 199,99 € 63,0042%
200,00 bis € 249,99 € 72,0036%
250,00 bis € 299,99 € 90,0036%
300,00 bis € 349,99€ 108,0036%
350,00 bis € 399,99 € 126,0036%
400,00 bis € 449,99€ 144,0036%
450,00 bis € 499,99€ 162,0036%
500,00 bis € 549,99€ 180,0036%
550,00 bis € 599,99€ 198,0036%
600,00 bis € 649,99€ 216,0036%

2. Wie arbeitet FairPlane?

Nachdem Sie alle benötigten Unterlagen online hochgeladen haben, prüfen wir Ihren Anspruch. In einem ersten Schritt auch, ob Sie alle Fristen für die Anzeige Ihres Gepäck Problems eingehalten haben. Wenn Sie uns die persönlich unterzeichnete Vollmacht zurückgeschickt haben, beginnen unsere Vertragsanwälte nun Ihren Schaden bei der Fluglinie einzufordern. Wenn dieser Mahnlauf erfolglos bleibt, bereiten die Juristen die Klagschrift vor. Vom zuständigen Gericht wird dann ein Verhandlungstermin bekanntgegeben. Ihre persönliche Anwesenheit ist nicht erforderlich, Sie sind durch unsere Vertragsanwälte vertreten.

3. Was macht FairPlane was ich selber nicht kann?

Wir nehmen Ihnen einerseits nicht nur viel Arbeit ab, sondern erhöhen durch das Fachwissen unserer Vertragsanwälte auch die Erfolgswahrscheinlichkeit der positiven Durchsetzung Ihres Anspruchs. Die Kosten der Vertragsanwälte und eines Gerichtsverfahrens trägt FairPlane, sofern diese nicht von der Fluggesellschaft getragen werden. Sie zahlen die Provision für den FairPlane Gepäck-Service nur im Erfolgsfall. Profitieren auch Sie von unserer Erfahrung und treten Sie der Fluglinie auf Augenhöhe entgegen.

4. Wie hoch ist mein Anspruch auf Entschädigung?

Die maximale Entschädigung ist im Montrealer Übereinkommen immer mit 1.131 SZR* pro Person gedeckelt. Das entspricht in etwa ca. € 1.333,-*. Ersetzt wird immer nur der Zeitwert der verlorenen oder beschädigten Gegenstände. Bei Neukäufen müssen Sie auch mit einem Abzug rechnen, denn Sie erhalten nicht „Neues für Altes“, schließlich können Sie die neuen Dinge ja weiter nutzen.

Die Berechnung erfolgt immer für den Einzelfall und es kann aufgrund der unterschiedlichen Anschaffungskosten, oder der unterschiedlichen Anschaffungsjahre keine einheitliche Aussage zum ausgezahlten Betrag getroffen werden.

Wenn die Fluggesellschaft aber vorsätzlich und schuldhaft ihr Gepäck beschädigt, wird der tatsächliche Schaden ohne Begrenzung ersetzt. Ausgenommen sind dann nur Wertgegenstände, die generell immer im Handgepäck untergebracht werden sollen. Dafür müssen Sie aber beweisen, dass dies so passiert ist.

Haben Sie vor dem Abflug eine Wertedeklaration vorgenommen und eine entsprechende Aufzahlung gemacht, haftet die Fluglinie bis zu diesem vereinbarten Wert.

*Die 1996 künstlich geschaffene Währungseinheit SZR (Sonderziehungsrechte) ist eine vom Internationalen Währungsfonds (IWF) eingeführte Währung. Die genaue Umrechnung erfolgt bei der Auszahlung nach dem aktuellen Kurs. (Umrechnungskurs am 23.02.2018: 1 SZR= EUR 1,17944

5. Wie beauftrage ich FairPlane?

Wenn Sie alle notwendigen Daten und Unterlagen in den FairPlane-Entschädigungsrechner eingegeben und hochgeladen haben, beenden Sie Ihre Eingabe, indem Sie die AGB akzeptieren und den Button „Auftrag erteilen“ drücken. Der Ihrem Fall zugeteilte FairPlane-Vertragsanwalt wird Sie kurz danach per E-Mail kontaktieren und Ihnen eine Vertretungsvollmacht zusenden. Sobald die Vollmacht von Ihnen persönlich unterschrieben und übermittelt wurde, beginnt der Jurist mit einer detaillierten Prüfung und Durchsetzung Ihres Anspruchs. Alle möglichen anfallenden Anwalts- und Gerichtskosten trägt FairPlane, sofern nicht die Fluggesellschaft diese Kosten übernehmen muss. Nur im Erfolgsfall behält sich FairPlane von Ihrer Ausgleichszahlung eine Provision ein.

6. Wie lange kann ich Schäden am Gepäck geltend machen?

Wenn Sie die erforderliche Anzeige Ihres Schadens fristgerecht erledigt haben, können Sie innerhalb von 18 Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger Ihren Fall bei FairPlane eingeben.

Die Fristen für eine anspruchswahrende Anzeige sind:

GepäckproblemFrist
Verspätung des aufgegebenen Gepäcks

(mehr als 3 Stunden)

Anzeige des Schadens, dann innerhalb von 21 Tagen nachdem der Koffer wieder aufgetaucht ist, schriftliche Einforderung des Schadens innerhalb von 18 Monaten
Verlust des

aufgegebenen Gepäcks

Nach 21 Tagen ab der gemeldeten Verspätung gilt der Koffer als verloren, schriftliche Einforderung des Schadens innerhalb von 18 Monaten
Beschädigung des

aufgegebenen Gepäcks

7 Tage ab Gepäcksausfolgung

Schriftliche Anzeige des Schadens

7. Kann ich FairPlane auch beauftragen, wenn ich schon Geld von der Fluglinie erhalten habe?

Geben Sie etwaige bereits erfolgte Zahlungen bei der Eingabe Ihres Falles in das freie Textfeld ein. Unsere Vertragsanwälte prüfen dann, ob das Einfordern weiterer, über diesen Betrag hinausgehende Zahlungen, noch möglich und sinnvoll ist.

8. Wird FairPlane auch tätig, wenn ich eine Reiseversicherung habe?

Natürlich können Sie Ihren Fall auch bei FairPlane eingeben, wenn Sie eine Reiseversicherung abgeschlossen haben. Allerdings können Sie dann Ihren Schaden nicht auch noch bei Ihrer Versicherung geltend machen. Den Schadenersatz für Ihr Gepäckproblem bekommen Sie nur einmal ausgezahlt. Wenn beispielsweise der Ersatz für Ihren Schaden bei Ihrer Versicherung mit einem Betrag, der weit unter dem entstandenen Schaden liegt, gedeckelt ist, macht es Sinn FairPlane zu beauftragen und die Leistung Ihrer Versicherung nicht in Anspruch zu nehmen.

Holen Sie sich jetzt Ihre Entschädigung bei Gepäckverspätung, -beschädigung oder -verlust!

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Hilfe zum Kundenbereich

1. Welche Infos/Daten benötigt FairPlane, um meinen Anspruch zu prüfen?

  • PIR-Formular: die Anzeige, welche Sie am Flughafen wegen Ihres Gepäck Problems gemacht haben
  • Nachweis der Reise (Buchungsbestätigung, E-Ticket oder Boardingpass, Gepäckaufkleber, wenn vorhanden)
  • Rechnungen der Ersatzkäufe, die Sie während der Verspätung Ihres Koffers gemacht haben
  • Foto Ihres beschädigten Gepäckstücks (bei Beschädigung)
  • Kaufpreis und Anschaffungsjahr Ihres Koffers (bei Verlust)
  • Eine Liste vom Kofferinhalt (bei Verlust). Sie können die Liste Ihrer Gepäckstücke, Ersatzkäufe und Kofferinhalte im Kundenbereich vervollständigen.

Die Eingabemaske für Gepäck, in die Sie alle nötigen Informationen eintragen, führt Sie Schritt für Schritt durch die Beantwortung der für uns wesentlichen Fragen zur Prüfung Ihres Anspruchs. Abschließend benötigen wir Ihre Passagierdaten und Ihr Ticket bzw. Ihre Buchungsbestätigung.

Falls Sie uns diese nicht elektronisch als Upload übermitteln können, senden Sie uns diese bitte per Fax an +43-1-532-01-46-46

2. Kann ich Ansprüche für andere Personen einreichen?

Die Entschädigung nach dem Montrealer Übereinkommen berechnet sich nicht pro Gepäckstück, sondern pro Person. Wenn Sie beim Entschädigungsrechner, bei welchem Sie online Ihre Daten eingeben, zwei Personen nennen, nehmen wir an, dass Sie berechtigt sind den Schaden auch für jene Person geltend zu machen, die mit ihnen gemeinsam den Koffer benutzt hat. Mit dem Akzeptieren der AGB für den FairPlane Gepäck-Service bestätigen Sie, dass Sie berechtigt sind auch für die mitreisende Person, die Ihre Dinge in ihrem Koffer transportiert hat, den Schadenersatz einzufordern.

Holen Sie sich jetzt Ihre Entschädigung bei Gepäckverspätung, -beschädigung oder -verlust!

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Fragen zum Ablauf

1. Wie geht es weiter, nachdem ich meine Daten an FairPlane geschickt habe?

Sobald Sie alle Eingaben gemacht haben und diese mit „Auftrag erteilen“ abgeschickt haben, werden Ihre Unterlagen auf Vollständigkeit geprüft. Sollten uns zur Prüfung Ihres Anspruches noch Unterlagen fehlen, werden Sie persönlich per E-Mail informiert. Einer unserer Vertragsanwälte wird Ihrem Fall zugeteilt und schickt Ihnen eine Vertretungsvollmacht zu. Diese unterschreiben Sie persönlich und schicken Sie bitte zurück. Alle anfallenden Rechtsanwaltskosten werden natürlich von FairPlane getragen, sofern die Fluggesellschaft diese nicht tragen muss. Sobald Ihr Vertragsanwalt die Vollmacht erhalten hat beginnt die Bearbeitung Ihres Falles.

2. Wer bearbeitet meinen Anspruch?

Jeder bei FairPlane eingereichte Fall wird von einem unserer Vertragsanwälte bearbeitet. Die Auswahl des Vertragsanwalts ist abhängig von der ausführenden Fluglinie und der Reisestrecke. Durch die direkte Bearbeitung Ihres Falls von einem unserer Vertragsanwälte profitieren Sie nicht nur von unserem Expertenwissen bezüglich Fluggastrechte sondern auch von der neuesten europäischen Rechtsprechung. Unsere Vertragsanwälte stellen auf Basis Ihrer Informationen sicher, dass der maximale Entschädigungsbetrag bei der Fluglinie eingefordert wird. Sie profitieren von der juristischen Kompetenz und jahrelangen Erfahrung und maximieren somit Ihre Erfolgschancen. Die Bearbeitung kann auch durch einen von Ihnen gewählten und an unser EDV-System angeschlossenen Rechtsanwalt erfolgen.

2.1. Warum benötigen die FairPlane Vertragsanwälte eine unterzeichnete Vollmacht von mir?

Die unterzeichnete Vollmacht erlaubt unserem Vertragsanwalt für Sie tätig zu werden und Ihre Ansprüche geltend zu machen. Gerichts- und Anwaltskosten trägt FairPlane, sofern die Fluggesellschaft nicht diese Kosten tragen muss. Sie als Kunde zahlen nur die Provision für die Zahlung im Erfolgsfall. Kein Erfolg – keine Kosten!

2.2. Wer trägt die Kosten der FairPlane Vertragsanwälte?

Die Kosten der Vertragsanwälte werden von FairPlane getragen, sofern die Fluggesellschaft diese nicht tragen muss. Es können Ihnen keine zusätzlichen Rechtsanwaltskosten entstehen.

Ihnen können nicht mehr Kosten als das von der Entschädigung vereinbarte Erfolgsentgelt in der jeweiligen Höhe, abhängig vom ausgezahlten Entschädigungsbetrag anfallen: Bei einem Entschädigungsbetrag unter 200 € verlangt FairPlane eine Provision von 42% (inkl. MwSt. in der Höhe von 20%). Für Gepäckschäden, die mit mehr als 200 € entschädigt werden, wird eine Provision von 36% (inkl. MwSt.in der Höhe von 20%) von der ausgezahlten Entschädigung für den Schaden einbehalten. Die Provision zahlen Sie nur bei erfolgreicher Durchsetzung Ihrer Ansprüche durch FairPlane.

Mehr Infos Über FairPlane

3. Wie erfahre ich den aktuellen Status meines Anspruchs?

Wir informieren Sie umgehend per E-Mail, sobald es Neuigkeiten bei der Durchsetzung Ihres Anspruchs gibt. Darüber hinaus können Sie auch jederzeit in Ihrem persönlichen Member-Bereich auf www.fairplane.de (oben rechts) oder direkt über portal.fairplane.de mittels Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Passwort den Status Ihrer Forderung einsehen.

Verwenden Sie die E-Mail Adresse, die Sie bei der Einreichung des Falles verwendet haben. Wurde bei Mitreisenden eine eigene E-Mail Adresse angegeben, so wird für jede E-Mail Adresse ein separates Kundenkonto erstellt. Werden hingegen alle Mitreisenden mit derselben E-Mail Adresse angelegt, so werden alle Fälle im selben Kundenkonto angezeigt.

Beim ersten Zugriff auf das Kundenkonto wird Ihnen ein Aktivierungslink geschickt und Sie können anschließend ein persönliches Passwort festlegen.

4. Wie logge ich mich in meinem persönlichen Member-Bereich ein?

In Ihrem persönlichen Member-Bereich  können Sie den Status Ihrer laufenden und abgeschlossenen Fälle einsehen, Daten ändern und neue Fälle anlegen. Finden können Sie den Member-Bereich ist dieser auf www.fairplane.de (oben rechts), direkt über portal.fairplane.de oder über den Link in Ihren Statusmails.

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und persönlichen Passwort an. Verwenden Sie die E-Mail Adresse, die Sie bei der Einreichung des Falles verwendet haben. Wurde bei Mitreisenden eine eigene E-Mail Adresse angegeben, so wird für jede E-Mail Adresse ein separates Kundenkonto erstellt. Werden hingegen alle Mitreisenden mit derselben E-Mail Adresse angelegt, so werden alle Fälle im selben Kundenkonto angezeigt.

Beim ersten Zugriff auf den Member-Bereich wird Ihnen ein Aktivierungslink geschickt und Sie können anschließend das persönliche Passwort festlegen.

5. Wie lange dauert die Abwicklung, bis ich meine Entschädigungszahlung erhalte?

Der Zeitrahmen beträgt durchschnittlich zwischen 8 – 10 Wochen. Dabei spielen die Einzelheiten des jeweiligen Falles und die Fluggesellschaft (auch deren Kooperations- und Vergleichsbereitschaft) eine wesentliche Rolle. In einzelnen Fällen kann die Bearbeitungszeit durch die Fluglinien oder auch die Gerichte wesentlich verlängert werden. Eine genauere Angabe ist leider nicht möglich, jedoch werden Sie regelmäßig über den aktuellen Stand Ihres Falles informiert.

6. Wie erfolgt die Zahlung der Erfolgsprovision?

In der Regel wird die Fluggesellschaft die Ausgleichszahlung direkt an die Vertragsanwälte überweisen. Die Erfolgsprovision wird von dieser Ausgleichszahlung abgezogen und FairPlane oder die Vertragsanwälte überweisen Ihnen den entsprechend verringerten Betrag auf das von Ihnen angegebene Konto.

7. Wann muss ich meine Kontodaten bekannt geben?

Sie müssen uns Ihre Kontodaten erst bekannt geben, wenn wir die Entschädigungszahlung von der Fluglinie erhalten haben. Wir und Ihre Vertragsanwälte werden Sie umgehend per Statusmail informieren, sobald Ihre Kontodaten für die Überweisung benötigt werden. In Ihrem persönlichen Member-Bereich ist es Ihnen aber jederzeit möglich, Ihre Kontodaten auch früher einzugeben.

8. Die Fluglinie hat mich während der Bearbeitung kontaktiert und mir ein Angebot gemacht. Wie verhalte ich mich?

Ihnen wurde, während der Bearbeitung Ihres Falles von FairPlane, von der Fluglinie direkt ein Angebot zur Abwicklung des Anspruchs auf Entschädigungszahlung für Ihr Gepäckproblem unterbereitet (Geld, Fluggutschein oder Bonusmeilen). Bitte antworten Sie nicht direkt auf dieses Angebot, sondern leiten Sie es uns oder Ihrem Vertragsanwalt weiter und lassen Sie dieses von Ihrem Vertragsanwalt prüfen. Oft versuchen die Fluglinien sich in letzter Minute mit einem Angebot, welches für Sie aber unvorteilhaft ist, von Ihrem berechtigten Anspruch freizukaufen. Bitte leiten Sie das Angebot unbedingt an uns weiter und entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrem Vertragsanwalt, ob Sie dieses annehmen oder ausschlagen wollen. Wir sind gerne für Sie unter office@faiplane.de erreichbar.

9. Die Fluglinie hat mir einen Fluggutschein oder Bonusmeilen angeboten. Wie verhalte ich mich?

Ihnen wurden Bonusmeilen oder Fluggutscheine angeboten? Sie sind als Passagier nicht dazu verpflichtet, die Ihnen von der Fluglinie angebotenen Bonusmeilen anzunehmen. Wir raten Passagieren sogar eher davon ab. Für Fluggesellschaften sind Fluggutscheine oder Bonusmeilen eine sehr günstige Alternative zu Ausgleichszahlungen und Schadenersatz. Daher versuchen sie oft auch bei bestehenden Ausgleichsansprüchen eine solche Lösung direkt mit dem betroffenen Passagier zu vereinbaren. Vielfach behauptet das Bodenpersonal dann, mit dem Angebot von Gutscheinen komme die Airline allen rechtlichen Ansprüchen nach. In diesem Fall können Sie davon ausgehen, dass Ihnen aller Voraussicht nach eine höhere Zahlung zustehen würde.

Holen Sie sich jetzt Ihre Entschädigung bei Gepäckverspätung, -beschädigung oder -verlust!

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Weitere Fragen

1. Was sind SZR?

Die 1996 künstlich geschaffene Währungseinheit SZR( Sonderziehungsrechte) ist eine vom Internationalen Währungsfonds (IWF) eingeführte Währung. Die genaue Umrechnung erfolgt bei der Auszahlung nach dem aktuellen Kurs. (Umrechnungskurs am 23.02.2018: 1 SZR= 1,17944 EUR)

2. Was ist das PIR?

Der Property Irregulatory Report ist eine Anzeige Ihres Gepäckproblems. Der Report enthält eine Kombination aus 10 Buchstaben und Ziffern. Mit dem PIR Code auf Ihrem Formular können sie dann selbst die aktuellen Daten nach Ihrem Gepäck abfragen, indem sie den Code in das weltweite Word Tracer Suchsystem eingeben, sofern Ihre Fluglinie dies unterstützt und teilnimmt.

3. Ich habe kein PIR und auch keine Schadensanzeige am Flughafen gemacht. Kann ich mich trotzdem an FairPlane wenden?

Das fristgerecht ausgestellte PIR ist eine Grundvoraussetzung für den Anspruch auf Schadenersatz wegen Gepäckproblemen. Wenn Sie eine Frist versäumt haben, kann auch FairPlane keinen Anspruch mehr für Sie geltend machen.

Die Fristen für eine anspruchswahrende Anzeige sind:

GepäckproblemFrist
Verspätung des aufgegebenen Gepäcks

(mehr als 3 Stunden)

Anzeige des Schadens, dann innerhalb von 21 Tagen nachdem der Koffer wieder aufgetaucht ist, schriftliche Einforderung des Schadens innerhalb von 18 Monaten
Verlust des

aufgegebenen Gepäcks

Nach 21 Tagen ab der gemeldeten Verspätung gilt der Koffer als verloren, schriftliche Einforderung des Schadens innerhalb von 18 Monaten
Beschädigung des

aufgegebenen Gepäcks

7 Tage ab Gepäcksausfolgung

Schriftliche Anzeige des Schadens

4. Werden Schäden am Handgepäck auch von FairPlane bearbeitet?

Nein, FairPlane nimmt die Bearbeitung von Fällen zu Schäden am Handgepäck nicht an. Für ihr Handgepäck sind in der Regel Sie selbst verantwortlich, da Sie es quasi selbst beaufsichtigen. Wenn Ihr Handgepäck durch Unachtsamkeit oder Verschulden der Fluglinie beschädigt worden ist, wenden Sie sich bitte direkt an die Fluglinie.

5. Ich habe Ersatzkäufe in einer anderen Währung als Euro getätigt, in welcher Währung gebe ich die Einkäufe im Kundenbereich bekannt?

Das Eingabefeld bezieht sich auf Angaben in Euro. Wir ersuchen Sie die Rechnungsbeträge auf die Währung Euro umzurechnen und dann erst die ziffernmäßige Eingabe zu machen. Für die Umrechnung dieser Beträge trägt FairPlane keine Verantwortung und prüft auch die Richtigkeit nicht nach.

6. Warum erhalte ich nicht 100% meiner Ersatzkäufe, des Neupreises meines beschädigten Koffers, und des verlorengegangenen Kofferinhalts ersetzt?

Für den Koffer und den Inhalt erhalten Sie nur den „Zeitwert“: ab dem Datum der Anschaffung wird für das Benützen/den Gebrauch ein Prozentsatz abgezogen. Die verlorenen oder beschädigten Gegenstände haben Sie ja bereits einige Zeit benutzt, daher müssen Sie sich einen Abzug gefallen lassen. Die Zahlung für Ihr Gepäck Problem ist rechtlich gesehen eine Schadensersatzzahlung. Der Schadenersatz soll nur den Schaden ausgleichen. Wenn Sie nun für ein drei Jahre altes Kleidungsstück den Neu- oder Wiederanschaffungspreis erhalten würden, wären Sie besser gestellt, als vor dem Schaden. Diesen Preis können Sie also nicht erhalten, eben nur einen Ausgleich für den erlittenen Schaden. Auch bei den Ersatzkäufen müssen Sie mit einem Abzug vom Kauf/ Anschaffungspreis rechnen, da Sie ja die neu erworbenen Dinge weiter benützen können.

7. Was mache ich, wenn mein Gepäck bei einem Flug verlorengeht, der von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt wurde, als ich gebucht habe?

Wenn Ihr Gepäck bei einem nicht von der gebuchten Fluglinie durchgeführten Flug verlorengeht, informieren Sie sich direkt bei der anderen, ausführenden Fluggesellschaft.

Beachten Sie, dass dies auch gilt, wenn Sie auf einen Flug mit einer anderen Fluggesellschaft umgebucht wurden.

8. Ich habe leider keine Antwort auf meine Frage gefunden. Was nun?

Sehr geehrter Kunde, um Ihre Frage zu beantworten, kontaktieren Sie einfach unseren Kundenservice  – gerne helfen wir Ihnen weiter. Dieser steht Ihnen während unserer Öffnungszeiten Mo.-Fr. 09:00-16:00 Uhr telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Wir sind ständig bemüht, Ihre Anfragen zeitnah zu erledigen. Durch Ihre Anregungen können wir unsere FAQ erweitern und damit auch mehr Service anbieten. Herzlichen Dank!

 

Servicebüro Deutschland

Mo.-Fr. 09:00-16:00 Uhr
Tel: +49 611 – 94 93 30 19
Fax: +49 611 – 94 93 30 19
E-Mail: office@fairplane.de

Servicebüro Österreich

Mo.-Fr. 09:00-16:00 Uhr
Tel: +43 1 – 532 01 46
Fax: +43 1 – 532 01 46 46
E-Mail: office@fairplane.de

Holen Sie sich jetzt Ihre Entschädigung bei Gepäckverspätung, -beschädigung oder -verlust!

Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.