Flugverspätung Pauschalreise

Welche Rechte habe ich im Falle einer Pauschalreise?

Fluggastrechte bei Flugverspätungen im Rahmen einer Pauschalreise

Sie treten mit Ihrer Familie Ihren wohlverdienten Pauschalurlaub an – zwei wunderbare Wochen nichts als Sonne, Meer und Strand – und dazu ein rundum sorglos Paket. Doch bereits am Flughafen gibt es Ärger: Die Flugzeiten sind verschoben worden, und Sie kommen mit mehr als drei Stunden Flugverspätung am Zielflughafen an. Eine Flugunregelmäßigkeit kann schnell die Laune trüben. Doch was jetzt? Wer ist mein Ansprechpartner? Wer ist bei Pauschalreisen für die Entschädigungszahlung zuständig? Welche Höhe beträgt mein Anspruch auf Entschädigung überhaupt?

Wir wissen, dass viele unserer Kunden und Kundinnen bei Pauschalreisen besonders verunsichert sind. Denn an wen sollen sie sich in Bezug auf die Entschädigung und der Durchsetzung ihrer Rechte wenden? Ist der Reiseveranstalter verantwortlich? Oder doch die Airline selbst?

Wir von FairPlane unterstützen Sie bei der Lösung von solchen Problemen und verhelfen Ihnen zum Durchblick bei einer Flugverspätung im Rahmen von Pauschalreisen. Wir setzten uns für Ihren Anspruch auf Entschädigung auf Basis der EU Verordnung 261 2004 ein!

Wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben, und es zu einer Verspätung eines Fluges kommt, gelten alle Rechte wie Betreuungs​­leistungen und Entschädigungszahlungen der Fluggastrechteverordnung auch für Sie, unabhängig davon, ob Sie den Flug im Rahmen einer Pauschalreise gebucht haben oder nicht.

Wichtig ist aber, dass Sie Ihre Ansprüche bei einer Flugverspätung im Zuge einer Pauschalreise auf Entschädigung gegenüber der ausführenden Fluggesellschaft geltend machen und nicht gegenüber dem Veranstalter oder dem Reisebüro.

Flugverspätung Puschalreise

Tipp von Prof. Ronald Schmid:

„Die europäische Fluggastrechteverordnung gilt für alle Flüge. Also für Linienflüge, für Charterflüge und genauso für Flüge im Rahmen einer Pauschalreise.“

Was passiert, wenn ich den Reiseveranstalter kontaktiere, und nicht die Fluglinie?

Auch der Reiseveranstalter muss Ihnen eine Entschädigung zahlen. Diese fällt aber in der Regel viel geringer aus als die der Fluggesellschaft. Der Grund dafür liegt darin, dass sich der Reiseveranstalter auf ein anderes Gesetz bezieht, und zwar auf die sogenannte „Veranstaltungsgewährleistung“. Der Reiseveranstalter orientiert sich dabei nach der „Frankfurter Tabelle“. Das ist eine Sammlung von Rechtsprechungen, in der die unterschiedlichsten Urteile zu Preisminderungen im Rahmen des Reiserechts zusammengefasst sind. Diese Entschädigungszahlungen sind aber meistens weit niedriger als das, was Ihnen gemäß EU Fluggastrechteverordnung zusteht.

Daher raten wir von FairPlane: Kontaktieren Sie unbedingt direkt die ausführende Fluglinie!

Wie hilft mir FairPlane meine Entschädigung einzufordern?

Ob eine Flugverspätung auf einen außergewöhnlichen Umstand zurückzuführen ist, ist für Reisende nicht immer eindeutig. Es kann passieren, dass erst vor Gericht eine Entscheidung getroffen werden kann.

Sie brauchen sich nicht an einen Anwalt zu wenden und das hohe Kostenrisiko der Durchsetzung für Ihre Rechte gegenüber der Airline zu tragen. Wir nehmen Ihnen die Arbeit ab, Sie haben anwaltliche Vertretung und darüber hinaus übernehmen wir das Kostenrisiko für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Nur im Erfolgsfall wird eine Provision abgezogen. Sie können den Flug unverbindlich in unserem Entschädigungsrechner prüfen und ihn mit uns geltend machen.

Holen Sie sich bis zu € 600,- Entschädigung für Ihr Flugproblem.

(abzgl. Erfolgsprovision) Schnell, einfach und ohne Risiko zur Entschädigung.

Home » Flugverspätung bei einer Pauschalreise? FairPlane hilft!